Fahrrad-Check: 5 Tipps zum Start in die neue Saison

Sie haben Ihrem guten alten Fahrrad eine Winterpause gegönnt? Dann sollten Sie es vor der ersten Radtour gründlich untersuchen.

Putzlappen schwingen

Noch Staub vom vergangenen Jahr am Rad? Den groben Dreck mit einer Bürste entfernen, Rahmen, Gabel und Felgenflanken mit einem nassen Schwamm und Spülwasser säubern und die Fahrradkette durch ein sauberes Tuch ziehen und danach ölen.

Laufen lassen

Schleift was? Laufräder einfach mal mit Schwung drehen. Laufen sie geschmeidig und bleibt der Abstand zu den Bremsklötzen immer gleich? Auch die Speichen sollten alle gespannt sein. Ist eine Acht im Rad, dann ab in die Werkstatt des Vertrauens.

Luft pumpen

Noch genügend Luft? Werte für Mindest- und Maximaldruck stehen auf der Reifenwand. Der richtige Luftdruck sorgt für mehr Fahrkomfort und Sicherheit, außerdem erhöht er die Lebensdauer des Reifens. Oder ist er porös? Bei größeren Rissen muss der Reifen ersetzt werden.

Bremsen prüfen

Lässt sich das Rad leicht bremsen? Wenn nicht, Zug ölen oder Anschlag nachjustieren, um den Hebel besser zu erreichen. Sind Drähte des Bremszugs gerissen, muss er getauscht werden. Auch wichtig: die Bremsbeläge prüfen. Bei Öldruckbremsen kann man die Abstände der Bremsklötze zur Felge mit einem Rädchen am Bremsgriff leicht verändern.

Schrauben anziehen

Sind Schrauben locker? Dann mit dem geeigneten Werkzeug festziehen. An Leichtbau- und Carbonteilen immer mit einem Drehmomentschlüssel arbeiten: Das richtige Drehmoment steht auf dem Bauteil oder in der Bedienungsanleitung

Noch mehr Tipps

Wie Ihr Rad Sie auch im Winter sicher an Ihr Ziel bringt erfahren Sie hier. ?Weitere Tipps für ein verkehrssicheres Rad gibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club auf www.adfc.de