Bewegt das Tal

Mit Fitness, Teamsport und Feierlaune zieht der Sportclub Auetal Junge wie Ältere an und setzt Impulse in der Gemeinde.

Die Jüngsten sind noch nicht aus den Windeln raus, die Ältesten schon im Ruhestand: Mit 850 Mitgliedern ist der Sportclub SC Auetal der größte Verein der Gemeinde. 240 Kinder und Jugendliche gehören dazu. Viele von ihnen beginnen ihre sportliche „Karriere“ beim Eltern-Kind-Turnen und wechseln dann in eine der beiden Kinderturngruppen. Den SC-Vorsitzenden Dieter Grupe freut’s: „Wenn die Kinder zum Sport kommen, herrscht immer ein riesiges Gewusel in der Halle. Es macht richtig Spaß, da zuzuschauen.“ Außerdem seien die Kleinen die Zukunft des Vereins: „Die vielen Kinder im Auetal sichern den Fortbestand des Sportclubs.“ Der SC entstand vor zehn Jahren aus der TuS Rehren A/O und dem TSV Kathrinhagen. Seitdem können Sportstätten gemeinsam genutzt werden, und es gibt einen größeren Pool von Ehrenamtlichen, die sich als Übungsleiter, Trainer und Betreuer engagieren. Davon braucht der SC Auetal eine Menge: Allein beim Jugendfußball sind an beinahe jedem Wochenende rund 120 Kinder und Jugendliche auf den Plätzen.

Stark im Team

Fußball wird großgeschrieben im Verein. In fast allen Jugendklassen ist der Sportclub vertreten, und längst spielen neben den Herren auch die Fußballerinnen eine große Rolle. Bei Spielen in allen Altersgruppen können sich die Aktiven auf die Unterstützung ihrer Fans am Spielfeldrand der drei Plätze in Rehren und Kathrinhagen verlassen. In der Sparte Tischtennis ist ebenfalls ein Team im Punktspielbetrieb gemeldet. Die Volleyballer bestreiten als Hobbymannschaft Freundschaftsturniere.

Vom Line-Dance bis zum Lauftreff

Zudem kann man im SC Tennis spielen und das umfangreiche Angebot der Turnsparte nutzen, das weit über das Kinderturnen hinausgeht. Es gibt die Frauengymnastik, den Gesundheitssport, die Turnfrauen des ehemaligen TSV Kathrinhagen, die sich seit Jahrzehnten gemeinsam fit halten, aber gern auch „Nicht-Kathrinhäger“ in ihre Gruppe aufnehmen. Alternativ kann man sich für Line-Dance, Rückenschule oder Bauch-Beine-Po entscheiden. Ein Klassiker des Vereinssports, das Breitensportangebot Deutsches Sportabzeichen, findet im SC Auetal ebenfalls viele Fans. Obmann Cornelius Padberg und sein Team trainieren mit den Sportlern, geben Tipps und nehmen schließlich die Prüfungsaufgaben ab. Die Verleihung der Sportabzeichen findet stets in einer kleinen Feststunde statt. Und neben den vertrauten Angeboten gibt es immer einmal wieder neue. Viel „Zulauf“ von Anfängern und Fortgeschrittenen hat der Lauftreff, der im Herbst Premiere feierte.

Großer Spaß für kleine Leute: die traditionelle Ostereiersuche an der Obersburg.

Mit großen Bällen vertraut sind auch die Turnerinnen der Funktionsgymnastik mit Spartenleiterin Ute Fiebig.

Gemeinsam am Netz: Die Volleyballer des SC Auetal spielen in Trikots, die die Stadtwerke Rinteln gesponsert haben.

Auf dem Wunschzettel: Mehr Platz

Auch das Sportprogramm in den Hallen würde der SC Auetal gern erweitern. Doch freie Zeiten gibt es kaum. „Wir stoßen schon jetzt an Grenzen, vor allem in den Wintermonaten, wenn die Fußballer in die Halle wechseln“, stellt Dieter Grupe fest. Daher wünscht sich der SC eine weitere Sporthalle – oder wenigstens einen Anbau an die Schulsporthalle in Rehren. „Wir möchten vielen Gruppen Hallensport ermöglichen, und das zu Trainingszeiten, die unsere Mitglieder auch wahrnehmen können“, so der SC-Vorsitzende. Wie eng es in den Hallen ist, wird auch bei den traditionellen Hallensporttagen am Jahresende deutlich, wenn Zuschauer und Aktive eines Turniers kaum Platz finden.

Mehr als „Nur“ Sportclub

Für viele im Auetal ist der SC ein Fixpunkt im Leben – weit über den Sport hinaus. Hier ist rund ums Jahr etwas los in puncto Gemeinschaft und Geselligkeit. Der Verein und seine Ehrenamtlichen organisieren Fahrten zu Bundesligaspielen, Ausflüge, Preisskat- und Knobelabende, die Silvesterparty, den Neujahrsempfang, bei dem Sponsoren und Ehrenamtliche gewürdigt werden. Und für die Kinder gibt es jedes Jahr eine Ostereiersuche und im Sommer die 96-Fußballschule in Rehren. Dazu kommt: SC-Mitglieder unterstützen immer wieder andere Veranstaltungen in der Gemeinde, etwa mit leckeren Kuchen und Torten. Das Auetal ohne den SC? Nicht auszudenken! Weitere Informationen zum SC Auetal gibt es unter www.sc-auetal.de