Auftanken für die nächste Etappe

Wer in den Biergarten „Weserdorf“ einkehrt, kommt oft mit dem Rad.

Unter den vielen parkenden Zweirädern am Weseranger sind regelmäßig zahlreiche E-Bikes von Touristen, die auf dem Weserradweg unterwegs sind.

Für diese bietet Biergarten-Betreiber Marlon Klaasen einen neuen Service: zwei weiße Metallsäulen, an denen zeitgleich bis zu 16 E-Bike-Akkus aufgeladen werden können.

Strom vom Gastwirt

Ohne die Beschriftung könnte man die beiden Ladestationen leicht für Pfand-Schließfächer halten, wie man sie aus dem Schwimmbad kennt. Doch in jedem der acht Fächer befindet sich ein Stromanschluss mit zwei Steckdosen sowie ein Niedervolt-Ladekabel für Smartphone oder Digi-Cam. Während sich die E-Biker im Biergarten gemütlich erfrischen und stärken, etwa mit einem Burger, Süßkartoffel-Pommes oder einer Butterbretzel, füllen sich in der Ladestation die Akkus mit Energie für die nächsten Kilometer. Den Strom spendiert der Gastwirt, die Gäste benötigen nur eine Pfandmünze für das Fach. Die beiden Ladesäulen im Wert von 2.500 Euro stellen die Stadtwerke Rinteln zur Verfügung. Damit hat das Unternehmen bereits fünf E-Bike-Ladestationen in der Region errichtet. Stadtwerke-Ladestellen für E-Bikes gibt es in Rolfshagen an der Kirchstraße, in Rehren gegenüber dem Rathaus, auf dem Doktorsee-Gelände und die beiden jüngsten im „Weserdorf“.

Gastwirt Marlon Klaasen hat neben den beiden weißen Säulen auch eine feuerrote Fahrradreparaturstation mit passendem Spezial-Werkzeug aufgestellt. Hier kann ein Rad am Sattel zur Reparatur aufgehängt werden.

Am Stromnetz auftanken: Auch an einem dichten Ladenetz für Elektroautos knüpfen die Stadtwerke Stück für Stück mit.

Frische Energie für Radler bieten Wirt Marlon Klaasen (links) und „Dorfmeister“ Bernd Klisch vom „Weserdorf“. Rechts im Bild: Jan-Philipp Giltmann von den Stadtwerken Rinteln.

Noch mehr E-Mobilität

Neben dem Service für E-Biker haben die Stadtwerke auch die Ladeinfrastruktur für „Stromer“ auf der Straße im Blick. Stadtwerke-Ladestationen für E-Autos gibt es jetzt auch zusätzlich am Kloster in Möllenbeck, bei Glas-Schatzl/Sparkasse in Deckbergen und ganz neu auf dem Marktkauf-Parkplatz in Rinteln.